Aktuelles

Schuljahr 2017-2018 1. Hj.


 Nachruf

Die Schulgemeinde der Goldbachschule trauert um ihren ehemaligen Lehrer und Kollegen, Herrn

 

Ulrich Maxeiner

der am 2. Januar 2018 im Alter von 81 Jahren verstorben ist.

 

Von 1973 bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1998 hat Herr Maxeiner mit hoher fachlicher Kompetenz, großem Einsatz und Pflichtbewusstsein an unserer Schule zum Wohle unserer Schülerinnen und Schüler gewirkt.

 

Wir trauern mit seiner Familie und werden den geschätzten Pädagogen und liebenswürdigen Kollegen immer in Erinnerung behalten.

 

                                           Heiko Bickel                                                   Ellen Arhelger-Müller

                                            Schulleiter                                                  Personalratsvorsitzende


1.02.2018

Mathematikwettbewerb im Jahrgang 8

Ehrung der Klassenbesten

      Die Sieger des Mathematikwettbewerbes erhalten von Fachleiter Johann Eisfeld die Urkunde: (v.l.n.r.) Fabiano Göbel, Lena Benner, Sascha Wege (alle 8RH2) und Luca Meyer (8RH1)
Die Sieger des Mathematikwettbewerbes erhalten von Fachleiter Johann Eisfeld die Urkunde: (v.l.n.r.) Fabiano Göbel, Lena Benner, Sascha Wege (alle 8RH2) und Luca Meyer (8RH1)

Im Dezember des vergangenen Jahres fand die erste Runde des hessenweiten Mathematikwettbewerbes statt, an dem Schülerinnen und Schüler aller achten Klassen unserer Schule teilnahmen.

Die Klassenbesten wurden von Mathematikfachleiter Johann Eisfeld geehrt. Fabiano Göbel, Lena Benner und Sascha Wege (8RH2), sowie Luca Meyer (8RH1) durften sich nicht nur über eine Urkunde, sondern auch über einen Gutschein freuen. Lena und Fabiano werden unsere Schule in der 2. Runde des Wettbewerbs im März repräsentieren.

 

25.01.2018

Tischtennis-Mini-Meisterschaften

Tischtennisfreunde Frohnhausen organisieren Schulturnier

Die Gewinner der Goldbachschule.
Die Gewinner der Goldbachschule.

Der Spaß am Tischtennis stand im Mittelpunkt, als die Tischtennisfreunde Frohnhausen in Zusammenarbeit mit der Goldbachschule und der Schule Am Brunnen an zwei Tagen die Mini-Meisterschaften durchführen.

 

Jeweils knapp 100 Schüler gingen an zwei Tagen an die Tische. Ein optimaler Zeitplan sorgte dafür, dass an beiden Tagen der Wettbewerb am Vormittag beendet war. Insgesamt wurden in elf Klassen die Sieger und Platzierten ermittelt. Die besten Vier der jeweiligen Klassen haben sich das Startrecht für den Kreisentscheid am 17. März, ebenfalls in Frohnhausen, erspielt.

 

 „Es war eine großartige Veranstaltung“, freute sich der 1. Vorsitzende des Ausrichters Thimo Hees: „Die Kinder hatten vor allem Spaß an unserem Sport und einige haben deutlich ihr Talent bewiesen.”

 

Zu einem absoluten Höhepunkt entwickelte sich das Finale der Mädchen im Jahrgang 2007/08. Nach einem Duell auf Augenhöhe gewann die Tochter des Präsidenten der TTF Frohnhausen Lilli-Joline Hees gegen ihre Freundin Emy Josephine Kring mit zwei Zählern Vorsprung.

 

Die Mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Breitensportaktion im deutschen Sport. In 34 Jahren haben knapp 1,4 Millionen Kinder in ganz Deutschland daran teilgenommen – und den Tischtennisvereinen nebenbei viele neue Mitglieder beschert. Sie vermitteln den Kleinen nicht nur Spaß, sie waren auch für einige spätere Nationalspieler der erste Schritt beim schnellsten Rückschlagspiel der Welt. Wer einmal Lust bekommen hat, den Schläger am Tischtennistisch zu schwingen, für den organisieren die TTF Frohnhausen jeden Dienstag ab 18:30 Uhr einen Schnupperkurs. Trainer Manuel Schneider leitet Anfänger jeden Alters kompetent an.

 

5.12.2017

Vorlesewettbewerb im Jahrgang 6

Auszeichnung der Besten

Siegerin der Realschüler Lina Sophie Kretz, Asude Celik, Isabella Dietzel, Sinan Arslan (Sieger Hauptschüler) und Alexander Bomke.
Siegerin der Realschüler Lina Sophie Kretz, Asude Celik, Isabella Dietzel, Sinan Arslan (Sieger Hauptschüler) und Alexander Bomke.

Wie in den vergangenen Jahren lasen die Sechstklässler der Goldbachschule um die Wette.

 

Im Rahmen des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels überzeugten Lina Sophie Kretz als beste Leserin für den Realschulzweig. Sinan Arslan trug den

 

schulinternen Sieg in der 6. Hauptschulklasse nach Hause. Ohne großen Abstand folgten dann sogleich als geübte Leseratten Alexander David Bomke, Isabella Dietzel und Asude Celik, die ebenfalls durch Lesetechnik, Textverständnis und Textgestaltung die Juryüberzeugten. Lina Sophie Kretz wird nun beim Kreisentscheid die Goldbachschule vertreten.

 

Durch Schulleiter H. Bickel und die Klassenlehrerinnen Karin Michna-Karpf (6RH1) und Ellen Arhelger-Müller (6RH2) wurden alle Platzierten mit Buchpreisen belohnt. In den Winterferien gibt es sicherlich genug Zeit, dem schönen Hobby lesen zu frönen.

 

1.11.2017

Großes Interesse am Schnuppervormittag

Grundschüler lernen die Goldbachschule kennen

Großer Andrang bei der Begrüßung in der Aula.
Großer Andrang bei der Begrüßung in der Aula.

118 Schülerinnen und Schüler aus den benachbarten Grundschulen schnupperten mit Eltern und Lehrern in die verschiedenen Fachbereiche der Goldbachschule, machten Musik, backten leckere Waffeln und erhielten so erste Eindrücke von einer weiterführenden Schule. 

 

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter übernahmen Schüler des Buddy-Projektes die Aufgabe, die Gäste in kleinen Gruppen in sechs verschiedene Workshops zu begleiten. Hier standen im Fachbereich Physik spannende naturwissenschaftliche Experimente auf dem Programm, in der Küche durften leckere Waffeln zubereitet und natürlich verzehrt werden. Im Bereich Musik konnten Keyboards und andere Instrumente gespielt werden. Im Englischunterricht überraschten die Grundschüler mit bereits guten Sprachkenntnissen und wurden über die Möglichkeiten des Fremdsprachenlernens an der Goldbachschule informiert. Mikroskope standene den Kindern für Untersuchungen im Biologieraum zur Verfügung. Darüber hinaus erkundeten die Gäste gemeinsam mit dem Schulleiter das Gebäude, wobei auch die Angebote im Ganztagsbereich vorgestellt wurden.

 

Dank guter Organisation, engagierten Lehrkräften und kompetenten Buddys machte der Schnuppertag an der Goldbachschule allen Beteiligten und Gästen großen Spaß.

 

Abschließend fasste Heiko Bickel die Botschaft dieses Tages zusammen. „Die Goldbachschule würde sich freuen, viele dieser interessierten und aufgeweckten Schülerinnen und Schüler in die Jahrgangsstufe fünf im kommenden Schuljahr aufnehmen zu können."

26.09.2017

Wie ich einmal fast berühmt wurde ...

Autorenlesung mit Tobias Elsäßer

Tobias Elsäßer liest in der Mediothek ...
Tobias Elsäßer liest in der Mediothek ...

Gespannt erwarteten am Montag, den 25.09.2017, annähernd 100 Fünft- und Sechstklässler der Goldbachschule in der Mediothek den in Stuttgart lebenden und arbeitenden Autor Tobias Elsäßer, der sie in die fantastische Welt des Linus Lindbergh entführte.

Der mit seiner Erfinderfamilie auf einem Flughafen lebende Linus erlebt Abenteuer, die auch einen Blick auf eine mögliche Welt von Morgen geben. Daneben erzählte Elsäßer von seinem Leben und seiner Arbeit als Schriftsteller.

 

Im Anschluss folgte eine Lesung für die 7. und 8. Klassen. Hier las Elsäßer aus seinem ersten Buch „Boygroup“. Dieses autobiographische Werk aus seiner Zeit mit der Boyband „Yell 4 You“ (1996-1998) gibt einen ungefilterten Einblick in die Musikbranche und regte die interessierten Schüler zum Nachdenken – auch über aktuelle Castingshows – an.

Mit großem Applaus verabschiedeten die Schüler Tobias Elsässer.

19.09.2017

Lehrerkräfte "drücken" die Schulbank ...

Pädagogischer Tag mit der Suchthilfe Wetzlar

Lehrerinnen und Lehrer bei einer praktischen erlebnispädagogischen Übung.
Lehrerinnen und Lehrer bei einer praktischen erlebnispädagogischen Übung.

 

An dem Pädagogischen Tag durften zur Abwechslung mal die Lehrer der GBS  die Schulbank drücken, die Schüler hatten Aufgaben am heimischen Schreibtisch zu erledigen.

Tatjana Arnold, Referentin und Mitarbeiterin der Suchthilfe Wetzlar, schulte die Pädagogen mittels Vorstellung und Erprobung erlebnispädagogischer Übungen zur Stärkung der Ich- und Selbstkompetenz von Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Entwicklung eines Konzeptes zur Sucht- und Gewaltprävention".

 

Neben der Vermittlung von theoretischen Erkenntnissen in der Suchtprävention erlernten die Kollegen auch Methoden durch eigenes praktisches Erleben. Anschließend wurden diese reflektiert und für den schulischen Alltag "aufbereitet". 

 

Nicole Neuburger, Lehrerin und Koordinatorin für Sucht- und Gewaltprävention an der Goldbachschule, hatte den spannenden und arbeitsreichen Tag perfekt vorbereitet und organisiert.

31.08.2017

Ganztagsangebot ist wieder gestartet

Noch freie Plätze in der Theater-AG (für Klassen 5-8)

Kursleiter Nina Stolz vom Frohnhäuser Turnverein mit ihrer Tanz- und Gymnastik-AG ...

 

Seit zwei Wochen dürfen unsere Schüler auch wieder am Nachmittag in die Schule gehen. 

Wie in den vergangenen Schuljahren wird Tischtennis und Fußball gespielt. Die Schulband bereitet sich auf den nächsten Auftritt vor. Hausaufgaben werden unter fachkundiger Betreuung gemacht. In den Deutsch- und Mathematikförderkursen wird fleißig geübt und die Abschlussklassen bereiten sich in speziellen Kursen (freiwillig) auf ihre Prüfungen vor. Die Nachfrage in einzelnen Angeboten ist so groß, dass die Kurse geteilt werden müssen und somit alle Teilnehmer ihren Neigungen in den gewählten AGs nachgehen können. Großer Andrang herscht auch in der neuen Tanz- und Gymnastik-AG, ein Angebot des Frohnhäuser Turnvereins mit Kursleiterin Nina Stolz. Vor dem Besuch der AG wird sich natürlich in der Schulmensa mit einem leckeren Mittagessen gestärkt.

 

Achtung: Freie AG-Plätze gibt es noch in der Theater-AG von Pierre Stoltenfeld am Donnerstagnachmittag.

 

 

 

18.08.2017

"Gut drauf" ... angekommen?

Neue Fünftklässler lernen im Team ihre Stärken kennen

Das macht Spaß ... in Teamspielen die neuen Mitschülr kennenlernen.
Das macht Spaß ... in Teamspielen die neuen Mitschülr kennenlernen.

Nach dem ersten Kennenlernen während der Einschulungsfeier erfahren unsere Neuankömmlinge in den ersten Tagen an ihrer neuen Schule mittels team- und vertrauensbildenden Übungen auf spielerische Art und Weise mehr über sich selbst und die Mitschüler.

 

Sie nehmen alle an dem Projekt "Gut drauf?!" teil, welches von den Mitarbeiterinnen der Suchthilfe Wetzlar durchgeführt wird und der Stärkung der Ich- und Sebstkompetenz dient. Denn: Kinder mit einem positiven Sebstwertgefühl sind weniger suchtgefährdet.

 

 

15.08.2017

Einschulungsfeier in der Sporthalle

50 Jungen und Mädchen sind nun Schüler an der GBS

Leonie und Ida begrüßen ihre neuen Mitschüler an der Goldbachschule.
Leonie und Ida begrüßen ihre neuen Mitschüler an der Goldbachschule.

Die Sommerferien sind vorbei und für 50 Schülerinnen und Schüler beginnt ein neuer Lebensabschnitt an der Goldbachschule.

 

Nach dem Einschulungsgottesdienst, gestaltet von Dierk Mankel, Pfarrer Wolfgang vom Dahl und Katja Wagener, versprach Schulleiter Heiko Bickel in seiner Begrüßungsrede den „neuen“ Jüngsten der Schule, dass sie allen Mitgliedern der Schulgemeinde schnell ans Herz wachsen werden.  Alle Lehrerinnen und Lehrer, Mitschüler, Sekretärinnen und Hausmeister stünden an ihrer Seite, um bei der Umstellung von der Grundschule in die Goldbachschule zu helfen, damit sich alle bald gut zurechtfinden. Von den Eltern wünschte sich unser Schulleiter eine gute Erziehungspartnerschaft mit der Bitte, dass auch die Eltern Interesse an dem schulischen Werdegang ihrer Kinder haben. Gerade die positive Einstellung der Eltern zu Schule und Unterricht sei eine wichtige Grundlage für den schulischen Erfolg der jungen Menschen.

 

Wie in jedem Jahr, schon zu einem Ritual geworden, gestalteten die „ehemaligen“ und jetzt 6. Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen Karin Michna-Karpf und Ellen Arhelger-Müller das Programm. Diese hatten sich viel Mühe gemacht, ihre neuen Mitschüler auf ihre Weise zu begrüßen. Großen Applaus erhielt das Blockflötenensemble mit dem Stück Rumba. Ebenso erfreute der Chor der Klassen 6RH1 und 6RH2 mit dem Lied "Shalala" und zu einem fetzigen Sitzboogie hielt es viele der Gäste nicht mehr auf den Stühlen. Die "Lach-Yoga" der Klasse 6RH2 gab einen kleinen Einblick in die "Entspannungsphasen" im Schulalltag und die  Jungen und Mädchen der Klasse 6RH1 stellten sich mit einem humorvollen Gedicht vor. Schülerinnen des Buddy-Projektes stellten sich als Begleiter in den ersten Wochen für die neuen Klassen vor.

 

Förderverein überrascht mit Geschenken

 

Als Vertreter aller Eltern wünschte Elternbeiratsvorsitzender Peter Thielmann den „Neuankömmlingen“ und deren Eltern alles Gute für die Zeit an der Goldbachschule. Für den Förderverein sprach Vorsitzende Iris Brachthäuser, die eine besondere Überraschung parat hatte. Zur Begrüßung an der neuen Schule erhielten alle Jungen und Mädchen anlässlich des anstehenden 50jährigen Geburtstagsjubiläums ein T-Shirt und einen Button.

 

Schließlich wurde die Einteilung der neuen Klassen bekanntgegeben. Mit Brezeln in der Hand, knusprig gebacken und verteilt vom Förderverein der Schule, ging es mit den Klassenlehrerinnen Barbara Rothe und Silvia Schwarz-Meier in die liebevoll vorbereiteten Klassenräume.

 

11.08.2017

25 Jahre im Dienst der Schule

Barbara Rothe feiert ihr 25jähriges Dienstjubiläum

Barbara Rothe wird von Schulleiter Heiko Bickel für ihr 25jähriges Dienstjubiläum geehrt.
Barbara Rothe wird von Schulleiter Heiko Bickel für ihr 25jähriges Dienstjubiläum geehrt.

Im Rahmen der Ferienkonferenz wurde die Lehrerin für Sport und Französisch von Schulleiter Heiko Bickel für ihr 25jähriges Dienstjubiläum geehrt.

 

Frau Rothe hat sich als begeisterte Sportlerin natürlich auch von dem Fachbereich Sport in die Pflicht nehmen lassen: Sie ist seit vielen Jahren Leiterin dieses Fachbereichs. Sie organisierte in dieser Funktion zahlreiche sportliche Veranstaltungen, wie die Schulsporttage und Skifreizeiten.

 

Natürlich hat sie schon viele Klassen in ihrer Schullaufbahn als beliebte Klassenlehrerin begleitet. Auch zeigte sich Frau Rothe verantwortlich für die praktische Ausbildung von Nachwuchslehrkräften, als Mentorin von Praktikanten.

 

Das Kollegium würdigte die Kollegin mit großem Applaus bei dem Erhalt der Jubiläumsurkunde durch den Schulleiter, der dabei ausdrücklich die Glückwünsche des Schulamtleiters weitergab.